Werkzeugwesten Kaufratgeber

Die beste Möglichkeit, Tools zur Hand zu haben

Irgendein erfahrener Auftragnehmer , Mechaniker, Klempner, Zimmermann, Elektriker, oder der engagierte Heimwerker wird Ihnen sagen, dass Sie einfach die haben müssen richtiges Werkzeug für den Job . Wenn Sie versuchen, eine bestimmte Aufgabe mit einem Werkzeug auszuführen, das nicht für die jeweilige Aufgabe geeignet ist, riskieren Sie, das Werkzeug zu beschädigen und Ihr Projekt zu ruinieren.

Eine Spitzzange hat nicht mehr mit dem Versuch zu tun, eine Mutter oder einen Bolzen zu greifen, als ein Schlitzschraubendreher in eine Kreuzschlitzschraube eingeklemmt ist, um zwei der häufigsten Beispiele für missbrauchte Werkzeuge zu nennen. Wenn Sie das falsche Werkzeug verwenden, riskieren Sie nicht nur eine schlechte Ausführung der Aufgabe, sondern können sogar mehr Arbeit für sich selbst leisten, indem Sie die Hardware oder Materialien beschädigen, mit denen Sie arbeiten möchten.

Nicht umsonst verfügt jeder Beruf über Werkzeuge, die auf die Bedürfnisse in seinem spezifischen Bereich zugeschnitten sind. Während ein Automechaniker täglich Dutzende von Steckschlüsseln verwenden kann, könnten diese Werkzeuge für einen Zimmermann zum Beispiel nutzlos sein. Unabhängig davon, welche Werkzeuge Sie bei Ihrer Arbeit oder Ihren Hobbies verwenden, ist es wichtig, wie Sie Ihre Werkzeuge speichern und auf sie zugreifen. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, geeignete Werkzeugspeichersysteme einzurichten, werden Sie immer wissen, wo die Elemente, die Sie in Ihrer Arbeit verwenden müssen, in einem Moment auffallen. Wenn Sie Ihre Arbeit immer im Laden (oder in Ihrer eigenen Garage oder im Keller) erledigen, ist die Verwendung einer Werkzeugkiste oder Schubladen eine gute Möglichkeit, Ihre Hardware zu verwalten.

Wenn Sie jedoch ein professioneller Bauunternehmer oder ein Installateur oder Elektriker sind, der regelmäßige Serviceanrufe durchführt, müssen Sie mit einem mobilen Tool-Management-System bereit sein. Die Werkzeugkiste war für Menschen die Möglichkeit, ihre Werkzeuge für Generationen zu lagern und zu organisieren, aber selbst eine Werkzeugkiste kann den schnellen und einfachen Zugriff auf Werkzeuge erschweren, da die Gegenstände in der Kiste oft durcheinander geraten.

Der beste Weg, um sich einen einfachen Zugang zu Ihren Werkzeugen zu verschaffen – und das Gewicht des Tragens all dieser Gegenstände gleichzeitig zu verteilen – ist eine gute Werkzeugweste.

Die richtige Werkzeugweste auswählen

Einige Werkzeugwesten sind bereit, alles von einem Akku-Bohrschrauber bis zu einer Reihe von Hämmern in voller Größe aufzunehmen; andere sind deutlich kleiner und eignen sich nur für Handwerkzeuge wie Schraubendreher und Zangen. Die richtige Werkzeugweste für Sie ist diejenige, mit der Sie die Werkzeuge, die Sie am häufigsten benutzen, griffbereit haben.

Wenn Sie bei den meisten Projekten nur mit ein paar Werkzeugen arbeiten, sollten Sie auf jeden Fall eine einfachere und günstigere Werkzeugweste erhalten. Viele können für ungefähr gehabt werden zwanzig Dollar das sind mehr als ausreichend für leichte professionelle Arbeit oder für den DIY-Bastler.

Wenn Sie jedoch ein Generalunternehmer sind, der alle Arten von Projekten anpackt, oder wenn Ihr spezifischer Arbeitsbereich die Verwendung unzähliger Tools erfordert, sollten Sie sich überlegen, sich selbst mit einer Toolweste zu behandeln, die Kosten verursacht hundert Dollar oder mehr (Einige Optionen kosten mehr als zweihundert Dollar), aber das kann Dutzende von Werkzeugen unterschiedlicher Größe enthalten. Eine großartige Werkzeugweste hält Jahre und Jahre des regelmäßigen Gebrauches, also betrachten Sie seinen Kauf eine Investition in langfristige Bequemlichkeit.

Übersehen Sie nicht Ihre eigenen Bedürfnisse in Bezug auf Komfort und Sicherheit beim Kauf einer Werkzeugweste. Atmungsaktivität ist wichtig, wenn Sie in einem warmen Bereich arbeiten oder wenn Sie dazu neigen, leicht zu schwitzen, und richtige Unterstützung ist wichtig für diese langen Arbeitsstunden.

Verwenden Sie Ihre Werkzeugweste

Wie bei den meisten Aspekten des Lebens gilt auch bei der Werkzeugweste: Sicherheit und Moderation sind kritisch. Wenn Sie versuchen, zu viele Werkzeuge in Ihre Weste zu setzen, werden Sie nicht nur sich selbst belasten, sondern Sie werden auch mit einer überladenen und desorganisierten Weste enden, die den Zugriff auf Ihre Werkzeuge zu einem Streit statt zu einem einfachen Prozess macht. Es ist in Ordnung, eine Toolbox oder Werkzeugkiste als Backup-Speichersystem für die Tools zu verwenden, die Sie weniger häufig verwenden. Stellen Sie sicher, dass priorisieren Die Werkzeuge, die Sie am häufigsten verwenden, sind die ersten, denen Sie einen Platz in Ihrer Werkzeugweste zuweisen.

Stellen Sie sicher, dass Sie alle Vorteile nutzen Anpassungspunkte Ihre Werkzeugweste Eigenschaften. Achten Sie darauf, dass Ihre Weste eng an Ihrem Körper anliegt, und maximieren Sie Ihren Komfort, während Sie das Drängen und Springen verringern, das dazu führen könnte, dass ein Werkzeug aus der Weste fällt. Da sich eine Weste im Laufe des Tages lockert, ist es eine gute Idee, die Gurte von Zeit zu Zeit zu straffen und neu einzustellen, besonders wenn Ihre Weste schwer beladen ist.

Nimm dir die Zeit dazu Reinige deine Werkzeugweste von Zeit zu Zeit, am besten waschen Sie es in einer Waschmaschine, wenn seine Pflegehinweise dieser Reinigungsmethode zustimmen. Wenn es notwendig ist, wischen Sie die Weste im Allgemeinen ab und Fleckenreinigung Problembereiche werden auch ausreichen. Unabhängig davon, wie Sie Ihre Werkzeugweste reinigen, ist es wichtig, dass Sie sich die Zeit dafür nehmen. Von dem Schweiß, der sich jeden Tag auf den verschütteten Farben, Lösungsmitteln und anderen Flüssigkeiten ansammelt, ist eine Werkzeugweste vielen Substanzen ausgesetzt, die sie verschmutzen können und dass Überstunden das Material schwächen können.

Werkzeugwesten Vergleichstabelle 2018

Platz 1 Beste Bewertung
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Werkzeugwesten im Video

Die besten Werkzeugwesten Produkte

Die Produkte, die Sie in diesem Abschnitt finden, sind die am besten bewerteten.